Australian Silky Terrier – Ein umfassender Leitfaden

Der Australian Silky Terrier ist eine kleine, aber energiegeladene Hunderasse, die auf der ganzen Welt an Beliebtheit gewinnt. Ist er der richtige Hund für Sie? Hier erfahren Sie alles, was Sie über diese einzigartige Rasse wissen müssen.

Einführung – Rassebeschreibung des Australian Silky Terrier

Der Australian Silky Terrier, auch Silky Terrier genannt, ist eine kleine Hunderasse vom Typ Terrier. Er hat seinen Ursprung in Australien, seine Vorfahren stammen jedoch aus dem Vereinigten Königreich. Er ist eng mit dem Australian Terrier und dem Yorkshire Terrier verwandt. Er ist ein aktiver, intelligenter und unabhängiger Hund, der ein hervorragender Begleiter sein kann.

Die Höhe dieser Rasse liegt zwischen 23 und 26 cm und das Gewicht ist proportional zur Größe. Charakteristisch für diese Rasse ist das glatte, glänzende und seidige Fell, das in der Regel blau und rehbraun gefärbt ist. Dieser Hund wurde in der Vergangenheit zur Jagd und zum Töten von Nagetieren und Schlangen eingesetzt.

Obwohl er ein kleiner Hund ist, ist er nicht zerbrechlich. Er ist sehr lebhaft, bellt aber nicht übermäßig. Er ist eine Rasse, die sowohl in einer Wohnung als auch in einem Haus mit Garten gedeihen kann. Allerdings muss er regelmäßig gepflegt und gewaschen werden, um sein seidiges Fell zu erhalten.

Besondere Merkmale – Rassespezifikation des Australian Silky Terrier

Der Australian Silky Terrier ist ein Hund mit einem kräftigen, keilförmigen Kopf. Die Augen sind klein und mandelförmig und die Ohren sind klein und aufrecht. Der Schwanz ist hoch angesetzt und die Pfoten sind klein, fast katzenartig. Das Fell sollte lang sein, aber nicht so lang, dass es bis zum Boden reicht.

In der Vergangenheit wurde er zur Jagd und zum Töten von Nagetieren und Schlangen eingesetzt, daher sollte sein Körper kräftig genug sein, um dieser Aufgabe gerecht zu werden. Dieser Hund muss regelmäßig gepflegt und gewaschen werden, um sein seidiges Aussehen zu erhalten.

Es ist wichtig, sich darüber im Klaren zu sein, dass diese Rasse schwer zu erziehen sein kann, da sie oft stur ist und absichtlich ungehorsam ist. Er ist unabhängiger als andere Hunderassen, aber auch anhänglich und loyal gegenüber seinen Besitzern. Sie bellen gerne, vor allem bei der Begrüßung von Fremden.

Der Inbegriff und das Aussehen der Rasse - Australian Silky Terrier
Der Inbegriff und das Aussehen der Rasse – der Australian Silky Terrier. Foto: iStockphoto

Personifizierung und Aussehen der Rasse – Australian Silky Terrier

Der Australian Silky Terrier ist ein Hund mit einem lebhaften und aktiven Temperament. Er liebt es, zu rennen und zu spielen, braucht aber einen gut gepflegten Garten. Sie lieben auch zügige Spaziergänge und Ballspiele. Sie sind Hunde, die gut in einer Wohnung leben können, obwohl sie auch im Haus aktiv sind.

Sie sind unabhängiger als andere Hunderassen, aber auch anhänglich und loyal gegenüber ihren Besitzern. Sie bellen eifrig, besonders bei der Begrüßung von Fremden. Ihr Fell ist sehr anfällig für Verfilzungen und Verfilzungen und muss täglich gebürstet und gekämmt werden.

Sie sehen klein und kompakt aus und haben kurze Beine. Ihr langes, seidenweiches, grau-falbfarbenes Fell ist ihr Erkennungsmerkmal, das gerade herabhängt und entlang des Rückens gescheitelt ist. Sie haben einen kräftigen, keilförmigen Kopf, kleine, mandelförmige Augen und kleine, aufrechte Ohren.

Wie viel kostet ein Australian Silky Terrier?

Der Preis für einen Australian Silky Terrier hängt von einer Reihe von Faktoren wie Abstammung, Alter, Gesundheit und anderen Merkmalen ab. Der Durchschnittspreis für einen Welpen eines seriösen Züchters liegt bei etwa 4.000 £.

Es lohnt sich auch, die Kosten für tierärztliche Versorgung, Ernährung, Spielzeug, Training und andere Bedürfnisse zu berücksichtigen. Diese Kosten können sich summieren, daher ist es wichtig, dass Sie sich vor der Anschaffung eines solchen Hundes darüber im Klaren sind, was Sie brauchen werden.

Denken Sie daran, dass diese Rasse regelmäßig gepflegt und gewaschen werden muss, was die Kosten ebenfalls in die Höhe treiben kann. Wenn Sie keine Zeit für die tägliche Pflege haben, benötigen Sie möglicherweise einen professionellen Hundefriseur, was ebenfalls zu den Kosten beiträgt.

Fellpflege – Australian Silky Terrier

Das Fell des Australian Silky Terrier ist sehr anfällig für Verfilzungen und Verfilzungen und muss täglich gebürstet und gekämmt werden. Diese Rasse verlangt von ihren Besitzern ein hohes Maß an Engagement. Um ein glänzendes Fell zu erhalten, muss es regelmäßig gebürstet werden.

Die Verwendung von Aloe-Vera-Shampoo kann helfen, die juckende, trockene Haut dieser Rasse zu lindern. Diese Rasse sollte regelmäßig gestriegelt werden, und auch der Halsbereich sollte gepflegt werden. Um den Silky Terrier vor einem Luftröhrenkollaps zu schützen, sollte eine Leine mit Geschirr verwendet werden.

Wichtig ist auch, dass die Krallen regelmäßig geschnitten, die Ohren gereinigt und andere grundlegende Pflegemaßnahmen durchgeführt werden. Regelmäßige Besuche beim Tierarzt sind ebenfalls wichtig, um sicherzustellen, dass Ihr Hund gesund und glücklich ist.

Australian Silky Terrier – Ernährung

Die Ernährung des Australian Silky Terrier sollte ausgewogen und auf seine besonderen Bedürfnisse zugeschnitten sein. Diese Rasse kann zu Übergewicht neigen, daher ist es wichtig, die Menge und Art der Nahrung zu überwachen.

Ein hochwertiges Trockenfutter kann eine gute Wahl sein, aber es ist wichtig, ein Futter zu wählen, das für kleine Rassen geeignet ist und die richtigen Nährstoffe enthält. Manche Silky Terrier können wählerisch sein, so dass Sie möglicherweise mehrere Marken ausprobieren müssen, bevor Sie die richtige für sie finden.

Außerdem ist es wichtig, für frisches Wasser zu sorgen und eine Überfütterung mit Leckerlis oder menschlicher Nahrung zu vermeiden. Regelmäßige Konsultationen mit Ihrem Tierarzt können Ihnen helfen, den richtigen Ernährungsplan für Ihren Hund zu erstellen.

Vor- und Nachteile der Rasse – Australian Silky Terrier

Vorteile

  • Aktiv und lebhaft
  • Loyal und anhänglich gegenüber seinem Besitzer
  • Einfach in einer Wohnung zu halten
  • Kleine Größe, ideal für Menschen mit wenig Platz

Nachteile

  • Erfordert tägliche Fellpflege
  • Kann störrisch und schwer zu erziehen sein
  • Kann bellen, insbesondere bei Fremden
  • Kann teuer in der Anschaffung und im Unterhalt sein

Herkunft und Geschichte der Rasse – Australian Silky Terrier

Der Australian Silky Terrier hat seinen Ursprung in Australien, seine Vorfahren stammen jedoch aus dem Vereinigten Königreich. Er ist eng mit dem Australian Terrier und dem Yorkshire Terrier verwandt. Die Rasse entstand im späten 19. Jahrhundert, als Yorkshire Terrier mit Australian Terriern gekreuzt wurden.

Die Rasse war ursprünglich als Sydney Silky bekannt, da sie hauptsächlich in Sydney beheimatet war. Während die meisten anderen australischen Rassen Arbeitshunde waren, wurde der Silky Terrier vor allem als städtisches Haustier und Begleiter gezüchtet.

Bis 1929 waren die Rassen Australian Terrier, Australian Silky Terrier und Yorkshire Terrier nicht klar definiert. Hunde dreier verschiedener Rassen konnten im selben Wurf geboren werden und dann, wenn sie erwachsen waren, nach ihrem Aussehen in verschiedene Typen unterteilt werden. 1955 erhielt die Rasse den offiziellen Namen Australian Silky Terrier, und 1958 wurde sie vom Australian National Kennel Council anerkannt.

Interessante Fakten über die Rasse – Australian Silky Terrier

  1. Der Australian Silky Terrier war ursprünglich als Sydney Silky bekannt.
  2. Er ist eine der wenigen Rassen, die in erster Linie als Haustier und Begleiter in der Stadt und nicht als Arbeitshund gezüchtet wurde.
  3. In der Vergangenheit wurden sie zur Jagd und zum Töten von Nagetieren und Schlangen eingesetzt.
  4. Das Fell dieser Rasse muss täglich gebürstet und gewaschen werden, um seine Geschmeidigkeit zu erhalten.
  5. Während des Zweiten Weltkriegs brachten amerikanische Soldaten, die in Australien stationiert waren, mehrere Silky Terrier in die Vereinigten Staaten zurück.

Zusammenfassung

Der Australian Silky Terrier ist eine einzigartige und interessante Rasse, die für den richtigen Menschen der perfekte Begleiter sein kann. Sie sind aktiv, intelligent und treu, aber sie brauchen auch viel Pflege und Aufmerksamkeit. Wenn Sie bereit sind, Zeit und Energie in diese Rasse zu investieren, können Sie in ihnen einen großartigen Freund und Begleiter finden.

Häufig gestellte Fragen

Wie viel kostet ein Australian Silky Terrier?

Der Australian Silky Terrier ist eine kleine Rasse mit einer Größe zwischen 23 und 26 cm.

Ist der Australian Silky Terrier ein guter Familienhund?

Ja, der Australian Silky Terrier kann ein großartiger Familienhund sein, aber er kann auch etwas stur sein und ist schwer zu erziehen.

Wie lange wird ein Australian Silky Terrier alt?

Die durchschnittliche Lebenserwartung eines Australian Silky Terriers liegt zwischen 11 und 14 Jahren.

Ist der Australian Silky Terrier ein guter Hund für Allergiker?

Es gibt zwar keinen völlig hypoallergenen Hund, aber das seidige Fell des Australian Silky Terriers kann weniger allergen sein als andere Fellarten.

Welche Pflege braucht der Australian Silky Terrier am meisten?

Der Australian Silky Terrier braucht tägliches Bürsten und Waschen des Fells, regelmäßiges Krallenschneiden, Ohrenreinigung und andere grundlegende Pflegemaßnahmen.

Carl Grosse
Carl Grosse

Mein Name ist Carl Grosse, und als Redakteur von Tschirn Online widme ich mich der Entdeckung und Teilung vielfältiger Aspekte des Lebens, die unsere Leser inspirieren und bereichern. Ich habe eine tiefe Leidenschaft für die Natur und genieße es, über Wanderwege und Radtouren zu schreiben, die das Herz von Naturliebhabern höher schlagen lassen. Meine Faszination für die Macht der Manifestation und spirituelle Entwicklung spiegelt sich in meinen Artikeln über Kristalle, Affirmationen und Meditationstechniken wider. Ich bin auch ein Autoliebhaber, der die neuesten Trends in der Automobilbranche verfolgt und über bahnbrechende Fahrzeuge und Technologien berichtet. Es ist mir ein Anliegen, durch meine Arbeit auf Tschirn Online eine Brücke zwischen dem Alltäglichen und dem Außergewöhnlichen zu schlagen, um unseren Lesern zu helfen, ein reicheres und erfüllteres Leben zu führen.

Artikel: 413

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert