Volkswagen ID.7 2023 – der elektrische Nachfolger des Passat

Volkswagen ID.7 2023
Volkswagen ID.7 2023 – der elektrische Nachfolger des Passat

DerVolkswagen ID. 7 wurde auf der CES in Las Vegas vorgestellt und stößt auf großes Interesse. Kann er die Erwartungen der Autofahrer erfüllen? Elektro-Enthusiasten werden wahrscheinlich begeistert sein. Das Auto hat ein enormes Potenzial, und wir kennen noch nicht alle seine Eigenschaften. Lesen Sie hier, was wir bereits über den neuen Volkswagen wissen.

Volkswagen ID.7 – der Nachfolger des Passat beginnt eine neue Ära

Die Ära des Volkswagen Passat gehört langsam der Vergangenheit an. Es schien unmöglich, aber die Produktion neuer Passats neigt sich dem Ende zu. Ein weiteres Kombi-Modell steht uns noch bevor, und wir werden in den kommenden Jahren auf neue Generationen seines Nachfolgers warten. Der Volkswagen ID.7 2023 ist das Debüt, auf das wir gewartet haben und das uns in den kommenden Jahren in zahlreichen Varianten begegnen wird. Im Januar wurde der ID.7 in seiner Serienversion vorgestellt, und obwohl noch nicht alle Karten aufgedeckt wurden, wird immer häufiger von seiner Konkurrenzfähigkeit gegenüber dem Tesla Model 3 gesprochen. Es ist erwähnenswert, dass der neue VW ein wirklich geräumiges Auto sein wird, mit einer Länge von 4940 mm und einem Radstand von 2969 mm, das viel Platz für Fahrer und Passagiere sowie einen geräumigen Kofferraum bietet.

Der neue Volkswagen ID.7 2023 – Batterie und Reichweite von bis zu 700 km!

Der VW ID.7 ist ein Elektroauto, das uns den Spaß am schnellen Fahren bringen soll. Sein Design ist nicht nur eine Referenz an den elektrischen ID, sondern hat auch einen praktischen Nutzen. Jedes Detail hat hier eine aerodynamische Anwendung. Der Luftwiderstand soll unsere elektrische Reichweite nicht beeinträchtigen. Der Luftwiderstandsbeiwert Cd des neuen Vokswagen ID liegt bei 0,23 und ist damit deutlich besser als bei anderen deutschen Elektroautos. Damit soll der Volkswagen ID eine Reichweite von bis zu 700 km haben, wobei die 77 kWh Batterie die Energie liefert.

Der neue Volkswagen ID – wie sieht er von innen aus?

Werfen wir einen Blick in den Innenraum des elektrischen ID.7, denn dort erwarten uns einige angenehme Elemente. Zunächst einmal haben wir in der Mitte des Cockpits einen 15-Zoll-Touchscreen, der hintergrundbeleuchtet ist und den Fahrer über grundlegende Daten informiert. Es besteht jedoch die Möglichkeit, ihn mit einem Heads-up-Display mit zusätzlichen Funktionen auszustatten.

Das neue VW-Modell erhält eine Klimaanlage, die erkennt, wenn sich der Fahrer dem Auto nähert, und beginnt, den Innenraum an heißen Tagen zu kühlen oder im Winter zu wärmen. Das bedeutet, dass man in ein entsprechend gewärmtes oder gekühltes Fahrzeug einsteigt.

Intelligente Belüftungsdüsen oder Lufteinlässe steuern den Luftstrom und positionieren sie so, dass die Luft möglichst schnell im Innenraum verteilt wird. Im Falle der Passagiere wird die Luft auf deren Körper oder durch indirekte Belüftung des Innenraums gelenkt.

Der neue Volkswagen ID - wie sieht er innen aus?
Der neue Volkswagen ID – wie sieht er innen aus?

Was verbirgt sich hinter der Tarnung des VW ID.7?

Der ID.7 wurde auf der CES in Las Vegas unter einer Tarnung enthüllt, die jedoch weitere Perlen des Fahrzeugdesigns offenbart. In erster Linie ist die elektrische Limousine mit einem Lack überzogen, der interaktiv beleuchtet wird. Das Auto ist mit bis zu 40 Lackschichten überzogen, von denen ein Teil leitfähig und der andere Teil isolierend ist. Der Fahrer kann 22 Bereiche der Karosserie steuern, die dank Elektrolumineszenz leuchten können. Interessanterweise werden sich die Beleuchtungen auch im Rhythmus der Musik verändern. Auf der Motorhaube werden QR-Codes angebracht sein, die eine Schnittstelle zwischen der digitalen und der physischen Welt bilden.

Wann wird der Volskwagen ID.7 auf den Markt kommen? Der deutsche Hersteller plant die Premiere seiner ersten elektrischen Limousine für das zweite Quartal 2023. Das Auto wird noch in diesem Jahr auf den polnischen Markt kommen.

Carl Grosse
Carl Grosse

Mein Name ist Carl Grosse, und als Redakteur von Tschirn Online widme ich mich der Entdeckung und Teilung vielfältiger Aspekte des Lebens, die unsere Leser inspirieren und bereichern. Ich habe eine tiefe Leidenschaft für die Natur und genieße es, über Wanderwege und Radtouren zu schreiben, die das Herz von Naturliebhabern höher schlagen lassen. Meine Faszination für die Macht der Manifestation und spirituelle Entwicklung spiegelt sich in meinen Artikeln über Kristalle, Affirmationen und Meditationstechniken wider. Ich bin auch ein Autoliebhaber, der die neuesten Trends in der Automobilbranche verfolgt und über bahnbrechende Fahrzeuge und Technologien berichtet. Es ist mir ein Anliegen, durch meine Arbeit auf Tschirn Online eine Brücke zwischen dem Alltäglichen und dem Außergewöhnlichen zu schlagen, um unseren Lesern zu helfen, ein reicheres und erfüllteres Leben zu führen.

Artikel: 413

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert